Spielbericht Herren

6. September 2020
VFB Hochstadt
1:4
SV Minfeld

Das erste Bezirksligaspiel der Vereinsgeschichte fand beim Mitaufsteiger aus Hochstadt statt. Bereits letztes Jahr eröffnete man die Saison mit einer 4:1-Niederlage am berüchtigten Birkenhain, im Rückspiel konnte man sich beim späteren Meister mit 3:1 revanchieren. Die Saison und das Spiel hätten dann kaum besser starten können. Nach zwei Minuten drang Julian Müller von außen in den Sechzehner ein und legte den Ball von der Grundlinie zurück an den Fünfer, wo Timo Laubscher souverän einschob. Die Gastgeber kamen nach dem frühen Schock besser in die Partie und erzielten in der 23. Minute dann auch den verdienten Ausgleich, indem sie nach einem Ballverlust des SVM schnell umschalteten. Bis zur Halbzeit sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel.

Die zweite Hälfte sollte abermals mit einem Paukenschlag beginnen. Nachdem der Hochstädter Torwart eine Flanke nicht festhalten konnte, scheiterte Laubscher mit dem Nachschuss am Torwart, doch im zweiten Versuch stand Müller richtig und schob zur Führung ein. In der 55. Minute setzte sich Müller dann nach einem langen Ball gegen den letzten Abwehrspieler durch, umkurvte den Torwart gekonnt und schob zum 1:3 ein. Wenig später hatte der VfB die Chance im Eins-gegen-Eins den Anschlusstreffer zu erzielen, doch Torwart Florian Blocher war nicht zu überwinden. Im Anschluss versuchte Hochstadt anzurennen, schaffte es weitestgehend aber nicht Druck aufzubauen, da der SVM die Ruhe behielt und weiter geschickt verteidigte. Eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit rannte Conrad Kühnast geradewegs durch die Hochstädter Abwehr und legte frei vor dem Tor quer zu Müller, der mit dem 1:4 den lupenreinen Hattrick perfekt machte. Mit einer starken zweiten Hälfte verdiente sich der SVM den Auswärtssieg in Hochstadt und erwartet nächste Woche den TuS Frankweiler zum ersten Heimspiel in der Bezirksliga.

FC Viktoria Neupotz II
1:0
SV Minfeld II

Am ersten Spieltag der Saison 20/21 spielte die Zweite beim Aufsteiger aus Neupotz. Der SVM startete gefällig und hatte zu Beginn auch klar die Oberhand. Innerhalb der ersten 20 Minuten hätte man schon ein Tor schießen können, agierte jedoch zu umständlich oder ungenau vor dem gegnerischen Tor. Je länger das Spiel dauerte, desto besser kam die Viktoria ins Spiel. In der zweiten Hälfte baute die Zweite merklich ab, sodass die Gastgeber zu besseren Torchancen kamen. Dabei behielt Torwart Benedikt Schulz, der nach einjähriger Verletzungspause wieder auf dem Feld stand, aber die Oberhand. Fünf Minuten vor Ende hatte der SVM dann die große Chance zur Führung. Nach einem Steilpass schob Nicholas Moritz, der aufgrund einiger urlaubs- und verletzungsbedingter Absagen reaktiviert wurde, den Ball am Keeper vorbei, aber der Ball klatschte vom Innenpfosten aus dem Tor. So konnten die Neupotzer dann den „Lucky Punch“ setzten, als sie in der letzten Minute nach einem unglücklichen Handspiel einen Elfmeter zugesprochen bekamen und diesen auch zum bitteren 1:0 verwandelten. Nach einem spielfreien Wochenende geht es für die Zweite in zwei Wochen zur neu formierten SG Hördt/Leimersheim II.

Bildergalerie des FC Viktoria Neupotz

Weitere Beiträge

25. Oktober 2020
Neuer Rasenplatz

Spielbericht Herren

SV Minfeld: Spiel abgesagt
FC Bienwald Kandel II - SV Minfeld II
18. Oktober 2020
SVM Sportplatz

Spielbericht Herren

SV Minfeld - FC Speyer 09 II
SV Minfeld II - TSV Landau
11. Oktober 2020
SVM Sportplatz

Spielbericht Herren

SV Minfeld: Spiel abgesagt
TV Hayna - SV Minfeld II