Spielbericht Herren

10. August 2022
SV Minfeld
3:2
TSG Jockgrim

Eine Woche nach dem Aus im Kreispokal empfing der SVM die TSG Jockgrim in der zweiten Runde des Verbandspokal, nachdem man in der ersten Runde ein Freilos hatte. Das Spiel war für mehrere Beteiligte eine besondere Begegnung, da der Landesliga-Aufsteiger nun von Martin Kremer trainiert wird, der mehrere Jahre erfolgreich an der Seitenlinie des SVM stand. In der letzten Saison traf man in drei Duellen auf die TSG und musste sich jedes mal deutlich geschlagen geben, doch bereits nach wenigen Minuten war klar, dass gegen die ersatzgeschwächte Jockgrimer Elf eine Überraschung möglich war. Nach neun Minuten gab es bereits den ersten großen Aufreger des Spiels. Marvin Schöttinger wurde vom Jockgrimer Torwart von den Beinen geholt und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Nach einer kurzen Besprechung mit seinem Assistenten nahm er den Strafstoß korrekterweise allerdings wieder zurück, da Schöttinger in der Entstehung den Ball mit der Hand mitnahm. Der SVM war von Beginn an gut im Spiel und ging dann nach 28 Minuten dann durch Torjäger Julian Müller in Führung. Schöttinger spielte einen Freistoß kurz auf Timo Laubscher, dessen Flanke Müller erreichte, der freistehend einnickte. Sechs Minuten später gab es einen Freistoß aus ähnlicher Position halbrechts vor dem Tor. Dieses Mal zog Schöttinger den Ball scharf Richtung langer Pfosten, wo er an mehreren Spielern vorbei ins lange Eck rutschte (2:0). Müller hatte wenige Minuten später noch die Großchance zum 3:0, doch der Gästetorwart konnte im 1-gegen-1 den Abschluss parieren. Gegen Ende der Halbzeit kam der Landesligist immer besser ins Spiel und erhöhte stetig den Druck. Mit dem Halbzeitpfiff fiel dann der fällige Anschlusstreffer durch einen schönen Seitfallzieher.

In der zweiten Hälfte hatte der SVM weniger vom Spiel, stattdessen war die TSG aktiver. Das SVM Bollwerk hielt allerdings nur eine halbe Stunde stand, als ein Stürmer der TSG frei vor dem Tor einschob (74. Minute). Als das Spiel zugunsten des Favoriten zu kippen schien, nahm sich Kapitän Conrad Kühnast ein Herz, als er den Ball an der Mittellinie eroberte und ein Solo über das halbe Feld startete. Frei vor dem Torwart behielt er die Nerven und schob den Ball flach ins Eck (79. Minute). In den restlichen Minuten warfen die Gäste nochmal alles nach vorne, in der Nachspielzeit brannte es im Sechzehner des SVM lichterloh, wobei Torwart Florian Blocher den freistehenden Abschluss eines Jockgrimer Stürmers mit der Fußspitze abwehrte. Unter großem Jubel des Minfelder Anhangs beendete der Schiedsrichter daraufhin das Spiel. Dank einer tollen Mannschaftsleistung steht der SVM somit verdient in der dritten Runde des Verbandspokals und darf dort eine weitere höherklassige Mannschaft aus der Region empfangen.

Weitere Beiträge

24. September 2022
Spielbericht

Spielbericht Herren

SV Minfeld – SG Klingenmünster/Göcklingen
SV Minfeld II – SG Freckenfeld/Winden II
19. September 2022

Jugendspiele

Anstehende Begegnungen unserer Jugend.
11. September 2022
Spielbericht

Spielbericht Herren

SV Minfeld– SV Büchelberg II
SV Minfeld II – SV Erlenbach II